Eingeladene
Inszenie
rungen 2019

Aufstand der Dinge

Biografische Brüche der Wende- und Nachwendezeit wirken bis hinein in aktuelle Debatten. Wissen die Kinder heute noch, was ihre Großeltern einst bewegte? Diese Inszenierung spannt einen Bogen von damals ins Heute. Dabei spielen Konsumgüter aus der DDR die Hauptrollen: Sie stellen sich noch mal voller Hoffnung neuen Herausforderungen und zeigen ihre persönlichen Wende-Erfahrungen.


DIE THEATER CHEMNITZ
ab 8 Jahre

Das Ende von Eddy

Durch die reduzierte Bühnenfläche eines schwarzen Vierecks rückt die Sprache in den Fokus. Die vier Schauspieler*innen wechseln immer wieder Rollen und Perspektiven, sind Erzähler*in, Figur, Opfer, Täter*in. Dicht und lebendig lassen sie gemeinsam die soziale und emotionale Enge der Kindheit eines homosexuellen Jungen aus armen Verhältnissen entstehen.


THEATER AN DER PARKAUE, JUNGES STAATSTHEATER BERLIN
ab 13 Jahre

DRAUFGÄNGERINNEN. All adventurous women do

2014 wird die „kollektive Schwangerschaft“ von sieben Teenagerinnen in Bosnien und Herzegowina medial skandalisiert. Tanja Šljivar gibt ihnen eine Stimme. Sieben dreizehnjährige Draufgängerinnen sind bereit, alles zu erzählen, außer wie sie schwanger geworden sind. Es entsteht ein vielstimmiger Chor der Ungehörten, der radikal Selbstbestimmung einfordert – über den eigenen Körper, das eigene Leben.


JUNGES DT, DEUTSCHES THEATER BERLIN
ab 15 Jahre

Regarding the Bird

Ob jemand lacht oder weint, kann Hannah nur mithilfe einer Handy-App erkennen. Bei ihr wurde das Asperger-Syndrom diagnostiziert. Ihre Mitschüler*innen finden sie wunderlich und entscheiden, dass sie die Klasse verlassen muss. Doch damit will sie sich nicht abfinden, denn was ist schon „normal“?


THEATER DER JUNGEN WELT LEIPZIG
ab 13 Jahre

zuhause

Viele Menschen wohnen in Wohnungen. Oder in einem Haus mit Garten. Flüchtlinge wohnen im Flughafengebäude, Obdachlose mit Schlafsack auf der Straße. Menschen wohnen allein oder in Gesellschaft. Ein Haus ist noch kein Zuhause und das ist auch kein Ort – und wenn man Glück hat, dann ist es dort am schönsten.


ZIRKUSMARIA, BERLIN
ab 5 Jahre

Bremer Stadtmusikanten

Geschlagen! Gefeuert! Zu alt! Dieses gemeinsame Schicksal verbindet Esel, Hund, Katze und Hahn. Durch Freundschaft, Solidarität und Musik finden sie gemeinsam neue Perspektiven, obwohl jedes Tier eine eigene Sprache und Spielform mitbringt.


RIKE SCHUBERTY, BERLIN
ab 4 Jahre

Das wird man doch mal sagen dürfen!

Wann wird ein Vorurteil zum Urteil? Wann zur unüberwindlichen Barriere? Wie kommen wir überhaupt zu einer Meinung und wie können wir sie auch vertreten? Vier Schauspieler*innen begeben sich gemeinsam mit dem Publikum auf die Suche nach Meinungsbildern, Sprechverboten und politischer Korrektheit, hinterfragen Handlungsmuster und Argumente.


THEATER STRAHL BERLIN
ab 13 Jahre

LOVE ME HARDER

LOVE ME HARDER sucht nach einer queeren, fluiden Version männlicher Erotik, die Unsicherheiten zulässt und Einverständnis zum Prinzip macht. Gewohnte Bilder von Männlichkeit werden brüchig und verweben sich mit der Geschichte des jüdisch-queeren Hauptdarstellers.


CHICKS* FREIES PERFORMANCEKOLLEKTIV, BERLIN
ab 14 Jahre

Schnürchen

In diesem magischen Klanglabor verbinden sichtbare und unsichtbare Fäden drei Stationen im Raum miteinander. Drei Zauberlehrlinge haben eigenes Material mitgebracht, aufgebaut und erforschen dessen Klänge und Geräusche. Alltagsgegenstände, eine verkleidete Geige und abstrakte Papierobjekte entwickeln ein Eigenleben.


THEATER O.N. BERLIN
ab 3 Jahre